denlenfrites
In welchen Freizeitsparks warst du schon?

Tagesablauf:

Am Dienstag den 31. Juli standen wir ca. um 8:00Uhr in unserer Ferien-Wohnung in Davos auf. Wir zogen uns an und assen mit unserem Freund Küsu Zmorge. Meine Eltern fuhren mit meinen beiden jüngsten Schwestern mit dem Zug nach Klosters. Jessica und Ich fuhren mit Küsu und seinem Auto nach Klosters. Um ca. 11:00Uhr waren wir dann alle auf der Madrisa. Wir gingen dann in den Sagenpark, der Hauptteil des Madrisa-Land. Da an diesem Tag die 1. August-Feier war, gab es einen Spielpass mit dem man an verschiedene Posten gehen konnte um eine Aufgabe lösen, sowie die Attraktionen wie Flying Fox und Pony reiten dabei wahren. An jeden Posten waren HC Davos Spieler. Zuerst gingen wir auf Flying Fox. Das war cool! Dann gingen wir Büchsen werfen und danach gingen wir Pfeilbogen werfen, Heugabeln werfen, Pony reiten, Fahnen schwingen und noch ein Posten wo man einen Fünflieber in einer Schüssel kreisen musste. Nach diesen Posten liefen wir zum Öpfelsee Hoch. Dort führten wir mit dem Pedalo im See. Das war auch noch auf dem Spielpass. Nachher um ca. 13:00 war die offizielle Einweihung des Öpfelsee und deren Kneipanlage. Nach der Eröffnung kneipten Jennifer, Jessica und Ich um den See. Nachher warteten wir auf dos Hotsch-rennen.  Um 13:30Uhr war es soweit: Hacher der Inhaber des Madrisa-Land und Arno, der Hockey-Trainer Kneipteten um die Wette. Arno gewann. Nach dem Rennen gaben wir den Spielpass ab(da es ein Wettbewerb war) ab und wir gingen in den Sagenpark. Dort Rutschten wir die Verschiedenen Rutschen hinunter. Es gab die Alphornrutsch von der man von 17m auf ein Luftkissen sprang, die 70m lange Riesenrutsche, die Horror-rutsche mit einer Steil-Kurve und die kleine, blaue Rutsch. Ich rutschte alle Rutschen im Verlauf des Tages min. zwei Mal. Danach gingte ich den Sagenpark erkunden. Es hat viele tolle Dinge im Madrisa-Land wie zum Beispiel eine Höhle mit Goldschätzen. Danach um 15:00 war die Verlosung der Hockey-Sachen. Mein Spielpass wurde leider nicht gezogen. Nach der Verlosung gingten wir um ca. 17:30Uhr wieder in den Sagenpark und stauten den Bach. Unten hatte es noch einen kleinen See mit einem Karusell. Ich ging auch drauf aber das Wägeli im Wasser kippte und ich war an meiner Hose Nass. Zum Glück hatten wir lange Hosen dabei und ich konnte sie wechseln. Nachher um 19:00 gingen wir Essen. Nach dem Essen gingten Jessica, Jennifer und Ich in den Streichelzoo. Dort hatten wir die Tiere gelockt mit Gras. Es war lustig zwischendurch hatten wir noch eine Glace gegessen. Dann um 21:30 war noch der Lampionumzug. Dann um 22:00 gingen wir mit der Gondelbahn hinunter und glücklich nach Davos.

 

Fazit:    

Es war ein toller, langer und lustiger Tag.

 

6 Tipps:  

1.       Immer im liegen Rutschen, da es sonst gar nicht gut rutscht

2.       Wenn man schon Ins Madrisa-Land geht auch Flying Fox machen, denn das ist ein Erlebnis(leider kostet  dies  5 Fr.- extra aber lohnt sich)

3.       Wer sich getraut der muss die Alphornrutsche machen( Auch für die Eltern geeignet und ein Erlebnis für Jedermann)

4.       Geht auch noch zum Öpfelsee und kneippet um den See

5.       Verpasst den Streichelzoo nicht

6.       Immer um 16:00 ist Ziegenmelken

 

 

 

Teile diesen Artikel: